WOGO-001: Ausmessen und Einkaufen

Es soll losgehen. Ich baue die Rückbank aus (hier ist ein erklärendes Youtube-Video dazu), messe und komme auf eine mögliche Liegefläche von 185-190cm Länge und 95cm Breite. Ich möchte diese Fläche mit einer OSB-Platte (die stabilere Version der Spanplatte) bauen, nötige Unterfütterungen mit Dachlatten erledigen und Beschädigungen durch Holzkanten an den Vordersitzen durch Schaumstoff-Rohrisolierung verhindern. Außerdem muss die Platte geteilt sein, damit man sie mit Scharnieren zusammenklappen kann, wenn man das Auto fahren will. Diese Teilung sollte daher annähernd mittig stattfinden, aber so weit in Richtung Kofferraum, dass sie sich noch über der planen Kofferraumfläche befindet (wo die auftretenden Kräfte wohl besser verteilt werden können als über einem Hohlraum).

Ich ließ mir somit im Baumarkt zwei 18mm starke OSB-Platten von je 95cm Breite zusägen, eine in 75cm Länge und eine in 110cm Länge. Dazu noch vier Dachlatten (17x36mm Querschnitt), Rohrisolierungen und zwei Scharniere. Außerdem kaufte ich ein Sortiment Kreuzschlitzschrauben, Handbohrer und eine Holzsäge mit Gehrungslade. Insgesamt gab ich knapp über 50€ aus, wobei auf Werkzeug und Schrauben knapp über 15€ entfielen. Die Materialkosten sind demnach überschaubar, wer Werkzeug und Schrauben zuhause hat, kommt mit knapp 40€ aus.

http://wohngolf.de/podcast/wogo-001.mp3

WOGO-000: Nullnummer und was soll der Scheiß hier?

Hallo bei meinem neuen kleinen Projekt.

Worum es hier geht, ist schnell erklärt, aber vermutlich langsamer durchgeführt.

Dies ist mein treues Fahrzeug:

Innen derzeit etwas unspektakulär 🙂

Nun wurde ich durch diverse Foreneinträge und Youtube-Videos von Menschen, die in kleine Autos Campingmöglichkeiten einbauten und den eigenen Wunsch, ein übernachtungsfähiges Fahrzeug zu besitzen, dazu angestiftet, den Golf so zu verändern, dass zumindest für mich als Alleinreisenden ein halbwegs bequemes Schlafen ermöglicht wird. Späterer Komfort nicht ausgeschlossen, zunächst stehen „erste Erfolge“ und „kleines Budget“ ganz oben auf der Wunschliste.

In diesem Blog und dem zugehörigen Podcast nehme ich euch mit, wenn sich der Golf nach und nach zum selbstfahrenden Übernachtungswagen mausert.

Viel Spaß damit.

http://wohngolf.de/podcast/wogo-000.mp3